Fleischmann Ausstellung
im Stadtmuseum in Schwabach
"Eine Zeitreise mit Fleischmann"

Allgemeines zur Entstehung

In der fränkischen Stadt Schwabach befindet sich im Stadtmuseum eine hervorragend präsentierte Fleischmann Ausstellung. Dort ist auf rund 800 qm die gesamte Produktionspalette dieser Firma in ihrer langjährigen Tradition, rückblickend bis zu den Anfängen dargestellt. Natürlich ist ein Teil dieser Ausstellung auch dem Thema Auto-Rallye gewidmet.

Die Entstehung dieser Ausstellung kann insgesamt als absoluter Glücksfall für Fleischmann-Sammler und Liebhaber gesehen werden, da hier viele schöne und seltene Exponate ausgestellt sind. Eine sehr umfassende Schenkung mit ca. 1600 Exponaten an einen christlichen Verein in Schwabach ist letztendlich als Geburtsstunde der Ausstellung zu werten, da die Verantwortlichen diese Sammlung auch der Öffentlichkeit zugänglich machen wollten. Daher lag der Entschluss nahe, die Raritäten dem hiesigen Stadtmuseum anzubieten. Daraufhin wurde der Vorschlag intensiv im Schwabacher Stadtrat diskutiert und letztendlich auch befürwortet, so dass mit konkreten Planungen begonnen werden konnte. Wichtig und im Nachhinein auch richtig war für die Verantwortlichen unter anderem auch das Bestreben, die Firma Fleischmann von Anfang an in dieses Projekt mit einzubeziehen. Dazu fanden die ersten Gespräche mit Herrn Horst Fleischmann, dem Oberbürgermeister und dem Museumsleiter statt.

Herr Fleischmann stand diesem Vorhaben und den Plänen von Anfang an sehr offen und kooperativ gegenüber. Somit war die zweite wichtige Säule für die Realisierung geschaffen. Danach ging es an die konkreten Planungen, denn eine einfache Aneinanderreihung von Vitrinen hätte wohl dieser schönen Ausstellung nicht den richtigen Rahmen gegeben. So ist es dem Museumsleiter Herrn Söllner zu verdanken, dass zum einen ein ansprechendes architektonisches Konzept realisiert werden konnte und zum anderen die entsprechenden Ausstellungsstücke mit Informationen zu zeitgeschichtlichen Ereignissen aus den jeweiligen Produktionsjahren versehen worden sind.

Fleischmann Auto-Rallye Messebahn von 1972

Am 20. November 2005 konnte schließlich die fertig gestellte Dauerausstellung "Eine Zeitreise mit Fleischmann" eröffnet werden. Natürlich war an diesem Tag auch Herr Horst Fleischmann persönlich anwesend. Beobachter berichten noch heute davon, dass er sichtlich gerührt gewesen sei. Dies erscheint verständlich, da es sich ja um einen Teil seines Lebenswerkes handelt.

Die Auto-Rallye Ausstellung

Bereits am Eingang schlägt das Herz eines jeden Auto-Rallye Liebhabers höher, sobald er die alte Fleischmann - Leuchtwerbung oberhalb der Eingangstüre sieht. Spontan erinnerte mich dies an meine Kindheitstage, als ich diesen Schriftzug auf der Motorenunterseite meiner Rennbahnautos bewunderte.

Fleischmann Schriftzug

Der Mittelpunkt der Auto-Rallye Ausstellung stellt eindeutig eine aufgebaute und voll funktionsfähige Auto - Rallye Messeanlage aus dem Jahre 1972 dar, die von den Besuchern mittels einer digitalen Steuerung gestartet werden kann. Im Hintergrund der Anlage kann der Interessierte, dank des guten Medienkonzepts dieser Ausstellung, zusätzlich geschichtliche Rahmeninformationen aus der jeweiligen Zeit an einem Bildschirm abrufen. Als sehr gelungen empfand ich die Möglichkeit, einen Filmausschnitt aus dem Streifen "Der Clan der Sizilianer" ansehen zu können. Hier gibt es eine Kaufhaus - Szene, in der eine aufgebaute Auto-Rallye Anlage zu bewundern ist. Eine vergrößerte Autogrammkarte dieses Films rundet den Hintergrund der eben beschriebenen Rennbahnanlage ab.

Fleischmann Auto-Rallye Messebahn von 1972

Zwischen dieser Bahn und den Vitrinen reihen sich Schautafeln ein, die dem Besucher zusätzliche Informationen über Auto Rallyes bieten. So wird z. B. auch auf den Autorennbahn - Testbericht der Zeitschrift Auto Motor Sport aus dem Jahre 1968 hingewiesen.

Schautafel

Nicht weniger interessant sind die schön bestückten Vitrinen. Hier sind nahezu alle Modelltypen von Fleischmann ausgestellt. Als Höhepunkte sind jedoch eindeutig ein klarsichtiger Carrera C6, ein noch original verblisterter 1/24 Bausatz und die Entwicklungsform eines Porsche 911 aus dem Jahre 1977 zu werten.

Entwicklungsform

Man erkennt sofort, dass beim Aufbau dieser Ausstellung aus dem Vollen geschöpft werden konnte. Interessante Details wie z. B. der Autorennbahnkoffer oder Ersatzkarossen runden das Bild ab. Selbstverständlich ist auch Schienenmaterial und weiteres Zubehör ausgestellt. Obwohl die Auto-Rallye Ausstellung nur einen vergleichsweise kleinen Teil der Ausstellung einnimmt, war ich für längere Zeit darin gefesselt. Man fühlt sich hier in die Zeit zurückversetzt und vergisst fast, dass die Auto-Rallye Produktion bereits vor vielen Jahren eingestellt wurde.

Jedem Liebhaber ich nur empfehlen, diese Ausstellung zu besuchen.

Weitere Informationen können (wie z. B. die Öffnungszeiten usw...) können hier abgerufen werden: